Harry Potter und der Goldene Sticktwist

rahmen

Neben einigen anderen Handarbeiten sticke ich auch gern. Kreuzstich. Das habe ich vor zehn Jahren von der Mutter meines ersten Freundes gelernt. Seitdem habe ich über die Jahre immer mal wieder ein paar Kleinigkeiten gestickt. Meistens Geschenke zu Geburtstagen, wie z.B. den Zombie oder letztes Jahr Emmet.

Dann habe ich vor einer Weile die Mini People von Cloudsfactory entdeckt und darunter auch die Harry Potter-Figuren. Das "Harry Potter Giant Cross Stitch Pattern" hat mich sehr fasziniert, aber es ist eben auch das: gigantisch. Nun ist es also mein Stick-Projekt für (mindestens) dieses Jahr.

Anfang Januar habe ich mir sowohl die Anleitung geklickt, als auch alle Materialien bei stickteufelchen.de bestellt. Die Auswahl ist dort groß, sowohl was Stoffe als auch Garne angeht. Der Versand ging schnell und schon hatte ich bald gut vier Dutzend verschiedene Sticktwiste und 110x55cm Aida-Stoff daheim.

stickrahmenUnd dann konnte es losgehen. Angefangen habe ich das ganze noch mit meinem vergleichsweise kleinen, runden Stickrahmen. Doch bald habe ich auf verschiedenen Instagram-Bildern die quadratischen Stickrahmen entdeckt. Q-snap nennt sich das und so eines habe ich dann zum Geburtstag geschenkt bekommen. Der Unterschied von 15cm Durchmesser auf ein 21cm-Quadrat ist schon beachtlich. Der wie ich finde größte Vorteil neben der Größe ist aber, dass man den Stoff auf dem Rahmen durch die Clips noch mal nachspannen kann. Finde ich gut.

Auf den meisten Bildern war der Qsnap eigentlich gar nicht zu sehen. Der wurde nämlich in einen Huggie oder Grime Guard verpackt. Nach dieser Anleitung habe ich mir sowas dann selbst genäht. Der Huggie schützt nicht nur den Stoffrand, der über den Rahmen gespannt ist, sondern auf der Rückseite kann man den überschüssigen Stoff gut einfalten, so dass er nicht im Weg ist. Superpraktisch.

huggie

So macht das Ganze ziemlich viel Spaß und ein bisschen Fortschritt kann man auch schon sehen. Ich mag es wie die einzelnen Elemente entstehen und bin schon sehr gespannt auf das Endergebnis. Bis dahin dauert es allerdings noch eine ganze Weile, denke ich. Und in der Zwischenzeit kann ich auch noch mal Magnete suchen, um mir einen kleinen Needle Minder zu basteln. Dann bin ich ganz gut ausgestattet. ;)