Danke, Paris.

2015_06_09-paris

Seit gestern Abend sind wir aus Paris zurück. Und wie nach fast jedem Urlaub kam auch diesmal der Zeitpunkt. Wenn man realisiert, dass der Urlaub wirklich vorbei ist. Dass man nun wieder zurück ist. Zurück in der Wohnung, zurück im Alltag, zurück in der Realität.

Egal ob wir nun aus Dublin, Barcelona, Wien, Maastricht oder Paris zurück kommen. In den paar Tagen, die wir weg waren, habe ich eine fremde Stadt erkundet, eine fremde Sprache gehört und versucht zu sprechen, eine fremde Kultur erlebt.

Und jeder Urlaub hat diesen Effekt auf mich. Ich nenne ihn den Blues. Etwas traurig bin ich, dass die schöne Zeit vorbei ist. Dass es nun zurück geht in das alt Bekannte. Aber irgendwie bin ich auch froh wieder da zu sein.

Irgendwie fühle ich mich geerdet. Wieder viel bewusster in mir selbst und in meinem Leben. Ich mag das. Ich brauche das.

Eiffelturm